Beispielüberschrift

Professionelle Vorstellungsgespräche zur Auswahl von Führungskräften, Mitarbeitern und Auszubildenden

Nach wie vor gehören Vorstellungsgespräche zu den beliebtesten Instrumenten im Rahmen der Auswahl von Führungskräften, Mitarbeitern und Auszubildenden.

Die Form der Durchführung ist sehr unterschiedlich und reicht von spontanen, unstrukturierten Vier-Augen-Gesprächen bis hin zu standardisierten Interviews mit vielen Beteiligten.

Die wissenschaftlichen Auswertungen über die Aussagekraft der praktizierten Varianten fällt für nahezu alle Betriebe – unabhängig von ihrer Größe – ernüchternd aus:

Die Entscheidung mit Hilfe eines Würfels ist im Regelfall treffsicherer als die Entscheidung anhand der Gesprächsführung. In vielen Fällen haben Vorstellungsgespräche nämlich lediglich eine Prognosevalidität von 0 – 0,1. Das Potenzial der Mehrheit aller Bewerber wird deshalb nicht erkannt.

Durch den zunehmenden Fachkräftemangel wird es jedoch notwendig, auch das Potenzial von fachfremden Bewerbern zu erkennen. Dies macht die Professionalisierung der Vorstellungsgespräche erforderlich.

Die Teilnehmer erarbeiten im Onlineseminar die förderlichen Rahmenbedingungen und Gesprächsinhalte unter Berücksichtigung der Objektivität, Reliabilität und Validität als Grundvoraussetzung professioneller Vorstellungsgespräche. Sie erkennen und vermeiden typische Verhaltens- und Beurteilungsfehler und konzipieren einen Leitfaden zur souveränen Gesprächsführung, den sie im Anschluss an das Seminar direkt in der betrieblichen Praxis anwenden können.

Hierdurch sind die Teilnehmer in der Lage, die Prognosevalidität der Vorstellungsgespräche im eigenen Betrieb deutlich zu steigern und Potenziale fachfremder Bewerber zu erkennen

 

Inhalte

  • Gütekriterien der Objektivität, Reliabilität und Validität als Voraussetzung professioneller Vorstellungsgespräche
  • Rechtliche und psychologische Rahmenbedingungen für die Durchführung von Vorstellungsgesprächen
  • Gesprächsphasen und Gesprächsinhalte unter Berücksichtigung zulässiger und nicht zulässiger Fragestellungen
  • Auswertung und Beurteilungsfehler bei der Auswahl von Führungskräften, Mitarbeitern und Auszubildenden

 

 

Zielgruppe

  • an der Personalauswahl beteiligte Führungskräfte und Mitarbeiter
  • betriebliche Ausbilder und Ausbildungsbeauftragte

 

 

Termine

Dauer: 4 x ca. 1,5 Stunden zzgl. Lernaufgaben
Veranstalter: kniebel.online
Ort: Webmeeting, Onlinecampus
Dozent: Torsten Kniebel
Seminargebühr: 499,00 EUR

 

Der Kurs ist gemäß § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.

Selbstverständlich sind auch Inhouseschulungen und Einzelcoachings auf → Anfrage möglich.

Aus Gründen der Lese- und Sprachfreundlichkeit sowie der inhaltlichen Verständlichkeit wird auf allen Internetseiten, in Dokumenten und in der persönlichen Kommunikation bewusst auf eine genderfixierte Sprache verzichtet. Unabhängig vom verwendeten Genus sind grundsätzlich alle Geschlechter gemeint.


error: © 2001 - 2022 kniebel.media® | Alle Rechte vorbehalten.